Falten

Jeder Mensch wird in seinem Leben früher oder später mit unschönen Falten konfrontiert. Die einen möchten diese Falten möglichst schnell wieder loswerden, für andere sind sie ein Sinnbild für Reife. Ich möchte in diesem Beitrag näher auf das Thema Falten eingehen und euch zeigen was ihr dagegen tun könnt. Des Weiteren erfahrt ihr welche Arten von Falten existieren und wodurch diese begünstigt werden.

Falten im Gesicht

Wodurch entstehen Falten?

Falten sind das typische Zeichen der Hautalterung. Mithilfe einer gesunden Lebensweise können wir jedoch den Zeitpunkt und die Intensität der Falten beeinflussen. Aber auch mit der besten Lebensweise werden wir sie auf natürliche Weise nicht komplett vermeiden können.

Der Alterungsprozess der Haut beginnt bereits ab dem 20. Lebensjahr. Die körpereigene Produktion von Kollagen und Elastin wird reduziert, wodurch die Haut an Spannkraft verliert. Wenn du den ebenmäßigen Teint und die Spannkraft möglichst lange erhalten möchtest, musst du möglichst früh gegen die Hautalterung vorbeugen.

Neben dem natürlichen Hautalterungsprozess begünstigen gerade Rauchen, Alkohol, Sonneneinstrahlung und übermäßiger Stress die Bildung von Falten. Rauchen und der Konsum von Alkohol führen zu einer schlechteren Nährstoffversorgung und Durchblutung der Haut. Bei Stress spielen gleich mehrere Faktoren eine Rolle. Bei Stress neigen wir dazu am ganzen Körper angespannt zu sein, wodurch auch Mimikfalten begünstigt werden. Des Weiteren wird durch Stress die Schlafqualität, und somit auch die körpereigene Regeneration beeinflusst.

Welche Arten von Falten gibt es?

Zornesfalten

Die Zornesfalte ist eine der am häufigsten auftretenden Falten. Sie befindet sich zwischen den Augenbrauen und wird wegen der typischen „Zorn“-Mimik so bezeichnet. Als gängige Lösung der Zornesfalte hat sich eine Unterspritzung mit Botox gezeigt.

Nasolabialfalten

Die Nasolabialfalte erstreckt sich seitlich der Nase in Richtung der Mundwinkel und ist mitunter sehr markant. Die Nasolabialfalte lässt sich mittels Hyaluronunterspritzung sehr gut Kaschieren.

Stirnfalten

Stirnfalten treten wie auch die Zornesfalten sehr häufig auf und entstehen hauptsächlich durch die natürliche Mimik. Wenn man die Augenbrauen nach oben zieht, sind diese besonders gut sichtbar und bilden mit der Zeit ein klares Relief, was sich stark abzeichnet. Bei den Stirnfalten werden in der Regel Botox-Behandlungen mit Muskelrelaxan angewendet um die Mimik-Muskulatur der Augenbrauen zu betäuben. Durch diese Betäubung der Muskulatur ist es kaum möglich die Augenbrauen zu heben und dadurch die Falten zu betonen.

Marionettenfalten

Die Marionettenfalte ist die typische Anglea Merkel-Falte. Sie verläuft vom Mundwinkel bis zum Kinn nach unten und lässt das Gesicht traurig wirken. Ursache für die Marionettenfalte ist der natürliche Alterungsprozess. Die Marionettenfalten lassen sich mit gezielten Hyaluroninjektionen behandeln.

Krähenfüße

Diese Art von Falten erstreckt sich rund um die Augenpartie. Krähenfüße treten häufig in einer großen Anzahl auf und zeichnen sich als relativ kurze und feine Falten ab, die gerade beim Lachen stark sichtbar sind. Auch hier kann Botox Abhilfe schaffen.

Untescheidung von Faltentypen

Mimikfalten

Diese Falten entstehen durch die natürlichen Bewegungen unserer Gesichtsmuskulatur. Die Haut wird dabei immer wieder an der gleichen Stelle gefaltet, wodurch Einkerbungen und Furchen entstehen. Die Stellen an denen die Mimikfalten entstehen sind veranlagt und lassen sich nicht beeinflussen.

Statische Falten

Statische Falten entstehen mit fortschreitendem Alter. Die Haut verliert an Spannkraft und folgt der Schwerkraft. Durch diese hängenden Gesichtspartien entstehen dann statische Falten.

Aktinische Falten

Aktinische Falten werden durch UV-Strahlung und die Austrocknung der Haut hervorgerufen. Diese Fältchen sind sehr fein und lassen sich sehr gut mit Fruchtsäure oder Microneedling in Kombination mit einer geeigneten Gesichtspflege behandeln.

Einflussfaktoren die Falten begünstigen

  • Stress
  • Rauchen
  • Zu wenig Flüssigkeit
  • UV-Strahlung

Was hilft wirklich gegen Falten

Lichtschutzfaktor bei der Tagespflege

Der LSF eurer Pflegeprodukte ist entscheidend im Kampf gegen die Falten. UV-Strahlen sind pures Gift für unsere Haut und sorgen für eine beschleunigte Hautalterung. Wenn ihr eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor verwendet wird eure Hautalterung durch den geringeren Einfluss der UV-Strahlen geschützt. Auch im Winter ist es ratsam auf Produkte mit integriertem Lichtschutzfaktor zu setzen, da auch hier UV-Strahlen die Haut erreichen.

Richtige Pflege

Viele beginnen mit der Anti-Aging Pflege viel zu spät. Um die Haut vor Hautalterung zu schützen sollte man bereits in jungen Jahren mit der richtigen Pflege beginnen. Auf geeignete Anti-Aging Produkte gehe ich weiter unten im Detail ein.

Fruchtsäurepeelings

Fruchtsäurepeelings (meist Glykolsäure, kurz: AHA) können nachweislich die Faltentiefe verringern. Durch das Abtragen der oberen Hautschicht wird die Zellregeneration angeregt. Ihre Wirkstoffe können tief in die Haut eindringen und fördern so die Produktion von Kollagen und Elastin, was die Haut straffer werden lässt. Die Haut wird praktisch von innen geglättet. Um schnelle und gute Ergebnisse zu erzielen, empfiehlt sich die Behandlung bei einem Hautarzt. Hautärzte dürfen Peelings mit einer Konzentration von bis zu 70 Prozent anwenden. Leider reicht eine einzige Behandlung nicht aus. Meist sind mehrere Sitzungen notwendig.

Man kann Glykolsäure (AHA) allerdings auch zu Hause anwenden. Die Konzentration an frei verkäuflichen Produkten ist zwar deutlich geringer allerdings kann man diese Produkte nahezu täglich anwenden. Eine sehr gute Glykolsäure für die tägliche Gesichtspflege ist das Resist Anti-Aging 10% AHA Weekly Peeling von Paula´s Choice oder die Anti-Aging Pads mit 10% Glykolsäure und 2% Salicylsäure von Flora Mare. Mehr über diese beiden Anti-Aging-Wunder erfahrt ihr in meinem Beitrag über Peelings. Bei jeder Art von Säure-Behandlung ist eine Gesichtscreme mit LSF Pflicht!

Microdermabrasion

Die Microdermabrassion ist eine schmerzfreie Behandlung. Bei ihr wird die obere Hautschicht mit Hilfe von Kristall- oder Sandstrahlgeräten abgeschliffen. Es handelt sich hierbei um eine rein mechanische Behandlung, da keine chemischen Wirkstoffe (wie z. B. beim Fruchtsäurepeeling) verwendet werden. Durch das Abtragen der Haut ist diese wieder aufnahmefähiger für pflegende Wirkstoffe. Auch die Zellerneuerung und Kollagenbildung wird bei diesem Verfahren angeregt. Für optimale Ergebnisse sind mehrere Behandlungen notwendig, welche bei einem Dermatologen oder einer Kosmetikerin durchgeführt werden sollten. Auch hier gibt es allerdings eine Alternative für den Heimgebrauch und zwar das VisaCare Mikrodermabrasionssystem von Philips. Im Anschluss an eine Microdermabrassion ist unbedingt eine Gesichtscreme mit LSF zu verwenden.

Microneedling

Beim Microneedling werden der Haut, mit Hilfe eines Dermaollers oder Dermapen, etliche kleine Verletzungen zugefügt. Die Haut wird zur Selbstregeneration angeregt und Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure wird gebildet. Mit der Behandlung werden auch Wirkstoffe, wie z. B. Hyaluron, tief in die Haut eingeschleust. Die Behandlung ist nicht ganz schmerzfrei, weshalb Dermatologen meist mit einer Betäubungscreme arbeiten. Wie auch beim Fruchtsäurepeeling ist eine einzige Anwendung nicht ausreichend. Empfehlenswert ist auch hier der Gang zum Hautarzt, diese dürfen mit Nadellängen von bis zu 3 mm arbeiten. Dermaroller für den Heimgebrauch sind meist auf 1,5 mm beschränkt (allerdings sind auch Roller mit längeren Nadeln frei verkäuflich).

Die meisten Dermatologen raten davon ab das Needling selbst durchzuführen, da bei falscher Anwendung kleine Adern platzen können und die hygienischen Gegebenheiten zu Hause nicht optimal sind. Ich selber mache 1-mal pro Monat eine Heimbehandlung und mir ist noch nichts passiert. In meinem Beitrag zu Microneedling bekommst du einige Tipps, wie du die Behandlung selbst durchführen kannst. Auch beim Microneedling darf man auf eine Gesichtscreme mit LSF nicht verzichten!

Die beste Anti Falten Creme

Zur konservativen Behandlung und Vorbeugung der Falten eignen sich insbesondere Anti Falten Cremes und Anti Aging Cremes. Wichtig hierbei ist, dass man sich keine Wunder von diesen Produkten erhoffen soll, da es hauptsächlich der Vorbeugung und einer Linderung der Falten dient.

Als wirksame Inhaltsstoffe haben sich vor allem Hyaluron und Antioxidantien (z. B. Vitamin C, Ferulasäure, Vitamin E, Vitamin A) gezeigt. Hyaluron speichert Feuchtigkeit in der Haut und kann mittels einer Hyaluron Creme oder eines Hyaluron Serum auf die Haut aufgetragen werden. Antioxidantien bekämpfen freie Radikale, welche aus den natürlichen Stoffwechselprozessen im Körper hervorgehen und deren Produktion durch UV-Strahlen oder Umweltgiften begünstigt wird. Diese freien Radikale beschleunigen den Prozess der Hautalterung.

Neben Hyaluron und Antioxidantien sind auch Vitamin B3 (Niacinamid), Kollagen, Phytohormone, Peptide, Glykolsäure sowie Retinol und Vitamin C wirksame Inhaltsstoffe im Kampf gegen die Hautalterung. Retinol und Vitamin C steigern die Kollagenproduktion der Haut und verringern nachweislich die Faltentiefe und deren Entstehung. Sie haben eine antioxidative Wirkung und dienen als Radikalfänger. Nicht umsonst wird Retinol als der Faltenkiller schlechthin bezeichnet.

Wie bei jeder anderen Creme auch, musst du die Anti Aging Creme auf deinen Hauttyp abstimmen. Welche Creme für welchen Hauttyp geeignet ist findest du in meinem Beitrag über Gesichtscremes.

Wie kann man die Entstehung von Falten vermeiden

Gesunde Ernährung gegen Falten

Die Zufuhr von Mineralstoffen, Nährstoffen und Antioxidantien wird hauptsächlich über unsere Nahrung gesteuert. Eine gesunde und ausgewogene Ernährung hilft unserem Körper bei der optimalen Versorgung unserer Zellen.

Viel Wasser trinken

Unser Körper besteht zu einem großen Teil aus Wasser. Dieses Wasser wird auch in den Hautschichten gespeichert. Hyaluron bindet dieses Wasser und bietet der Haut die Spannkraft. Es ist wichtig ausreichend Wasser zu trinken damit diese körpereigenen Wasserspeicher gefüllt bleiben.

Nicht rauchen

Rauchen begünstigt neben den enthaltenen Giftstoffen die Produktion von freien Radikalen. Diese greifen die Zellen an und begünstigen eine vorzeitige Alterung der Haut. Zusätzlich wird durch die wiederkehrende Anspannung der Lippen, die Entstehung von Mimikfalten rund um die Mundwinkel begünstigt.

Ästhetische Eingriffe gegen Falten

Wenn die Falten bereits sichtbar sind und du die gängigen Pflegeprodukte erfolglos ausprobiert hast, dann bleibt zur schnellen und effektiven Behandlung oftmals nur der Weg zu einem Spezialisten. Immer mehr Kliniken bieten Behandlungen mit Hyaluron und Botox als wirksames Mittel gegen Falten an. Diese Behandlungen sind keine endgültige Lösung des Problems, jedoch verschaffen sie für eine Zeit lang Abhilfe gegen die Falten. Ich möchte dir nun die typischen ästhetischen Behandlungen gegen Falten vorstellen

Hyaluron Unterspritzung gegen Falten

In den letzten Jahren hat sich neben der klassischen Botox-Behandlung immer mehr die Unterspritzung mit Hyaluron durchgesetzt. Hyaluron ist ein körpereigenes Produkt, welches Wasser bindet und dafür sorgt, dass unser Gewebe elastisch bleibt. Da die Hyaluronproduktion mit zunehmendem Alter abnimmt, bedient sich die Schönheitsindustrie daran, dieses dem Körper mittels Injektion von außen zuzuführen. Bei dieser Technik wird Hyaluron unter die Haut bzw. Falten gespritzt. Das Ergebnis dieser Behandlung hält in etwa 12 Monate an und wird nach und nach vom Körper abgebaut. Da es sich bei Hyaluron um eine Säure handelt, kann das Ergebnis mit einer entsprechenden Base korrigiert oder sogar aufgehoben werden.

Botox Behandlung gegen Falten

Botox ist ein Muskelrelaxan, dass zur temporären Betäubung von Muskelpartien eingesetzt wird. Bei der Behandlung wird Botox gezielt an mehreren Stellen injiziert, um so das gewünschte Ergebnis zu erhalten. Das Ergebnis hält ungefähr 6 Monate und muss dann wieder aufgefrischt werden. Gerade am Anfang ist das Gefühl sehr merkwürdig, da es durch die Muskelbetäubung Veränderungen in der Mimik gibt. Bei einer Behandlung von Stirnfalten solltet ihr beachten ob ihr Schlupflider habt, da diese durch eine Betäubung der Augenbrauen nochmals stärker betont werden können.

Falten: Fazit und Zusammenfassung

Falten lassen sich durch eine gezielte Vorbeugung bis zu einem gewissen Grad verzögern. Die Hautalterung lässt sich heute trotz geeigneter Anti-Aging Produkte nicht vollständig vermeiden. Eine Verzögerung im Alterungsprozess der Haut ist durch eine richtige Pflege, Vermeidung von Stress sowie einer gesunden Lebensweise machbar. Wichtig dabei ist das Zusammenspiel von allen Faktoren. Eine Creme gegen Hautalterung wirkt deutlich schlechter, wenn andere Einflussfaktoren nicht berücksichtigt werden. Die Haut ist ein komplexes Organ das auf verschiedenste Umwelteinflüsse reagiert.

Wenn die Falten bereits einen starken Ausprägungsgrad erreicht haben, dann ist oft eine ästhetische Behandlung mittels Hyaluron oder Botox der letzte Weg um sichtbar gegen die Falten vorzugehen. Diese Behandlungen bergen jedoch Risiken und sollten unbedingt mit einem speziell dafür ausgebildeten Facharzt abgesprochen werden. In der ästhetischen Chirurgie fehlen leider noch die Standards, so dass eine Vielzahl von Ärzten nicht speziell für diese Eingriffe ausgebildet ist.

Teile uns mit deinen Freunden