Niacinamide

Ob Anti Aging, Pigmentflecken, trockene oder unreine Haut: Niacinamide sind wahre Alleskönner in der Hautpflege.

Was sind Niacinamide und wie wirken sie

Niacinamide (INCI: Niacinamid, 3-Pyridincarboxamid, Pyridin-3-carbonsäureamid, Nicotinsäureamid, Nicotinamid) auch bekannt unter Vitamin B3 wird unserem Körper über die Nahrung (wie z. B. Fleisch, Fisch) oder über die Haut zugeführt. Im Körper ist es an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt und unterstützt unter anderem unser Gehirn und die Energieversorgung.

Topisch (äußerlich) auf der Haut angewendet wirken Niacinamide als Allround-Talent und sind für alle Hauttypen geeignet. Sie regen die Produktion von Ceramiden und Cholesterolen an, welche für die Stärkung der natürlichen Hautbarriere zuständig und die Haut vor Feuchtigkeitsverlust bewahrt. Auch die Kollagenproduktion wird angekurbelt, wodurch die Haut aufgepolstert wird und Falten gemildert werden. Rötungen und Pigmentflecken werden nachweislich reduziert. Niacinamide sind darüber hinaus entzündungshemmend und gut bei öliger und unreiner Haut geeignet. Sie regulieren die Sebumproduktion und verfeinern große Poren. Zu guter letzt sind Niacinamide ein Antioxidans und bekämpfen freie Radikale.

Niacinamide sind im Gegensatz zu Vitamin C und Retinol lichtunempfindlich und wirken am besten bei einem pH-Wert zwischen 3 und 7,5. Sie sind wasserlöslich und werden daher eher in Seren, Gels, Gesichtswasser oder Toner verwendet.

Anwendungsgebiete von Niacinamiden

  • Pigmentflecken (Hyperpigmentierung)
  • Falten
  • Trockene Haut
  • Unreine Haut
  • Rosacea
  • Antioxidans – Schutz vor freien Radikalen (wie z. B. UV-Strahlung oder Umwelteinflüsse)

Die richtige Konzentration der Niacinamide

In der Hautpflege sind Produkte mit 2 bis 5 % üblich. Alles was darüber ist sollte eher als Booster verwendet werden und kann in die vorhanden Hautpflege gemischt werden. Je nach Hautbedürfinis werden Produkte mit unterschiedlichen Konzentrationen an Niacinamiden empfohlen.

  • Trockene Haut: 1 bis 2 %
  • Unreine Haut: 4 %
  • Falten und reife Haut: 3 bis 5 %
  • Pigmentflecken: ab 2 %

Anwendung von Niacinamiden

Für optimale Ergebnisse sollten Pflegeprodukte mit Niacinamide täglich angewendet werden. Eine pauschal empfohlene Anwendungshäufigkeit gibt es nicht. Diese hängt stark von eurem Hautzustand ab. Orientiert euch hier an den Herstellerangaben.

Am besten verwendet ihr Niacinamide morgens nach der Gesichtsreinigung, Peeling und Vitamin C. Unter dem Sonnenschutz wirken sie optimal, da sie aufgrund ihrer antioxidativen Wirkung freie Radikale bekämpfen und vorzeitiger Hautalterung durch UV-Strahlung effektiv vorbeugen.

Nebenwirkungen der Niacinamide

Niacinamide sind sehr hautverträglich und rufen kaum Nebenwirkungen hervor.

Vorsicht ist allerdings bei einer Kombination mit sehr sauren Präparaten, pH-Wert unter 4, (z. B. einige Vitamin C Seren) geboten. Hier kann es zu unerwünschten Hautirritationen kommen, da in manchen Fällen Nikotinsäure gebildet wird. Am besten wartet ihr nach der Anwendung von saurem Vitamin C (pH-Wert unter 4) 10 bis 15 Minuten bis der pH-Wert sich wieder neutralisiert hat. Oder ihr verwendet Vitmain C Derivate, welche nicht sauer sind. Mehr Infos zu Vitamin C Derivaten findet ihr hier.

Beste Produkte mit Niacinamiden im Test

Der 10% Niacinamide Booster von Paula´s Choice kann pur oder mit der Tages- oder Sonnencreme vermischt angewendet werden. Er enthält zusätzlich Vitamin C (Derivat: Ascorbyl Glucoside) und Vitamin B5.

Die korrigierende Feuchtigkeispflege Metacell Renewal B3 von SkinCeuticals bekämpft mit 5 % Niacinamid, 15 % Glycerin und 2,5 % Tripeptid-Konzentrat aktiv die Zeichen lichtbedingter Hautalterung. Die Haut wird gestrafft sowie Pigmentflecken und Rötungen minimiert.

Das Olaz Regenerist 3 Zonen Serum enthält neben Niacinamid auch noch Hyaluronsäure, Glycerin und Panthenol. Diese Wirkstoffe unterstützen den Feuchtigkeitsgehalt der Haut. Das Serum ist auf Wasserbasis und enthält somit kein Silikon. Allerdings sind ätherische Duftstoffe enthalten, welche bei sensibler Haut reizend sein könne.

Fazit

Niacinamide sind ein Allround-Talent in der Hautpflege und bekämpfen eine Vielzahl an Hautproblemen sowie freie Radikale. Sie sind für alle Hauttypen geeignet, gut verträglich und unbedenklich in der Anwendung.

Teile uns mit deinen Freunden