Rouge und Blush im Test

Rouge zaubert im Handumdrehen einen frischen Teint in unser Gesicht und führt zu einem erholten und jungendlichen Erscheinungsbild. Alle Infos rund um das Thema Rouge, welche Farbe und Konsistenz die richtige für dich ist und wie es aufgetragen wird, findest du in diesem Artikel.

Was ist ein Rouge?

Rouge (französisch) oder Blush (englisch) bezeichnen beide ein und das Selbe Produkt und gehören zum Standardequipment beim Make Up. Rouge wird auf die Wangen aufgetragen und dient dazu, den Teint durch rötliche Farbpigmente frischer wirken zu lassen. Die Farbpalette bei Rouge ist sehr umfangreich aber auch die Texturen reichen von flüssig bis pudrig.

Arten von Rouge

Es gibt mehrere Arten von Rouge, welche sich in der Konsistenz unterscheiden. Welches Rouge zu dir passt hängt hauptsächlich von deinem Hauttyp ab.

Rouge-Puder eignet sich bei normaler bis fettiger Haut und lässt sich leicht mit einem Pinsel auftragen. Für einen streifenfreien, nicht fleckigen Look sollte man die Foundation vorher mit einem Puder fixieren.

Rouge-Creme ist ideal bei trockener Haut und kann für ein natürliches Ergebnis mit den Fingern aufgetragen werden. Rouge-Creme sollte man vorzugsweise verwenden, wenn die Foundation zuvor nicht abgepudert wurde, ein fleckiges Ergebnis wäre die Folge.

Flüssige Rouges ist relativ langanhaltend. Es wird mit einem Pinsel aufgetragen und anschließend mit den Fingern oder einem Schwämmchen eingearbeitet. Beim Verblenden muss man allerdings fix sein, da das Rouge sehr schnell einzieht. Somit ist das Produkt nicht für Anfänger geeignet. Flüssiges Rouge kann auch auf die Lippen aufgetragen werden.

Welche Rougefarbe ist die richtige für mich?

Für ein natürliches Ergebnis sollte die Farbe von Rouge mit unserer Hautfarbe harmonisieren. Dabei gilt, je heller die Haut, desto zarter bzw. dezenter sollte die Farbe vom Rouge sein.
Heller Haut schmeicheln kühle Töne wie Rosa. Ist die Haut eher dunkel sollte man zu warmen Nuancen wie Terrakotta greifen. Für alle Unsicheren: mit Apricot und Pfirsch ist man immer gut bedient, sie passen zu jedem Hauttyp.

Bitte beachte: Rouge ist nicht dafür gedacht, dass wir aussehen als wären wir in einen Farbkasten gefallen. Es soll unsere natürlich Schönheit unterstreichen und die Illusion erweckt werden, als wären wir gerade frisch vom Workout gekommen.

Wie trage ich Rouge passend zur Gesichtsform richtig auf?

Beim Auftragen von Rouge solltest du sich an deiner Gesichtsform orientieren. Wir unterscheiden in rund, eckig, oval und lang.

Rouge rundes Gesicht

Hast du ein rundes Gesicht ist das Ziel, dieses optisch schmaler wirken zu lassen. Hierfür sollte das Rouge unterhalb des Wangenknochens aufgetragen werden. Setze den Pinsel am Ohr an und ziehe eine Linie zum Mundwinkel hin. Anschließend solltest du das Rouge noch verblenden.

Rouge eckiges Gesicht

Bei einem eckigen Gesicht versuchen wir die Gesichtszüge (wie Wangenknochen und Kinn) weicher wirken zu lassen. Dafür wird das Rouge seitlich am Wangenknochen angesezt und steil nach unten (weiter als bei anderen Gesichtsformen) aufgetragen.

Rouge ovales Gesicht

Da die ovale Gesichtsform als nahezu perfekt gilt, gibt es auch nichts zu kaschieren.
Um einen Frische-Kick auf ein ovaleas Gesicht zu zaubern, sollte das Rouge auf die höchste Stelle der Wangenknochen aufgetragen und nach hinten zu den Schläfen verblendet werden.

Rouge langes Gesicht

Lange Gesichter wollen wir gerne etwas voller und breiter schminken. Um diesen Effekt zu erreichen, wird das Rouge in einer waagerechten horizontalen Linie, vom höchsten Punkt des Wangenknochens hin zum Haaransatz, aufgetragen.

Rouge herzförmiges Gesicht

Ein herzförmiges Gesicht zeichnet sich durch eine breite Stirn und eine schmale Kinnpartie aus. Das Rouge sollte unterhalb der Wangenknochen platziert werden. Am besten setzt du auf helle Töne, sie lassen das Gesicht etwas breiter wirken.

Die besten Rouge im Test

Estée Lauder Rouge Pure Color Envy Sculpting Blush
Estée Lauder Rouge Pure Color Envy Sculpting Blush

Einen richtig guten Puder Rouge gibt es von Clinique den Blushing Blush Powder. Das Rouge ist ölfrei und langanhaltend. Aber auch der Pure Color Envy Sculpting Blush von Estée Lauder kann sich sehen lassen. Er glänzt mit einem Antioxidantien-Komplex. Beide Produkte werden mit einem Pinsel in einem Spiegledöschen geliefert.

Mit dem integriertem Pinsel ist der Blush Stick ‚N Brush von Isadora ein cremiges Rouge, welches auch für unterwegs optimal geeignet ist und mit feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen glänzt.

Beim flüssigen Rouge macht der Bentint von Benefit das Rennen. Seine Verpackung erinnert an die von einem Nagellack. Aufgetragen wird der Benetint mit dem im Fläschchen integrierten Pinsel und anschließend mit den Fingern verblendet.

Fazit

Rouge hilft uns dabei, einen müden Teint wieder frisch wirken zu lassen. Die Farbauswahl ist riesig und auch bei der Textur wird nach Puder-, Creme-, oder Flüssigrouge unterschieden. Bei der Wahl nach dem für dich passenden Rouge gilt es, Hauttyp und Hautton zu beachten. Beim Auftrgagen von Rouge spielt dagegen die Gesichtsform eine wichtige Rolle.


Teile uns mit deinen Freunden